Wie es begonnen hat, endet es auch... 
Unglaublich. Unglaublich.

Das Wochenende nach nächstem Wochenende 7./8. Juni 2008, ist das "Finke Desert Race" on. Da werden 4WDs (four wheel drives) und Buggies von Alice Springs in die Wüste düsen, und dort in einem Rennen mit viel Staub und Unfällen um einen Preis kämpfen.

Das ist aber eigentlich nicht, worüber ich heute berichten will :/

Das eigentliche Thema ist nämlich was in der Woche darauf geschehen wird. Ich werde am Montag mit David Nixon, dem Filmemacher, von dem ich ja schon berichtet habe, nach Yulara fahren. Yulara ist das Gebiet um Ayer's Rock (oder auch Uluru) herum. Dort werden wir filmen, und zwar für anderthalb Wochen.
Ich war ja schon am Anfang meines Aufenthalts, jedoch nur für drei Tage, mit einer Touristengruppe.Diesmal werde ich aber mal mehr Zeit haben, und gleichzeitig viel lernen.
Das wird das erste Mal sein, bei dem ich für und mit David filme; bisher habe ich lediglich sein Material bearbeitet.

Gestern war ich übrigens bei einem Workshop über Tonaufnahmen bei Interviews etc. David hatte sich dort angemeldet, konnte jedoch nicht kommen und hat dann kurzerhand mich gefragt.
Dort habe ich vieles gelernt, u.a.
- welche Mikrofone wann zu benutzen
- Funk-Mikrofone zu vermeiden wenn möglich und warum
- Wie man Mikrofone bestmöglich positioniert/hält
- welche Einstellungen man an der Kamera und am Mixer vornehmen muss
- welche Geräte zu benutzen
- worauf zu achten, wenn man die Personen positioniert


Bis bald,
Rafael


[ Kommentar hinzufügen ] ( 44 mal angeschaut )   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 2.8 / 462 )
Arbeit 
Hallo nochmals :)

Ich arbeite diese Wochenende (wieder) mit David Nixon, aber diesmal zum ersten Mal als Kameramann. (Ich musste es einfach mal loswerden...)

Mein Film geht auch voran, und hoffentlich kann ich nächste Woche die Produktion abschliessen und mich dann komplett in die Postproduktion stürzen.

Okay, das war's auch schon wieder...
Viele Grüße!

[ 2 Kommentare ] ( 94 mal angeschaut )   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 2.9 / 318 )
Arbeit, Abreise und Abenteuer (und schon wieder eine Alliteration im Titel!) 
Wo soll ich anfangen...?

Ich war in letzter Zeit sehr 'busy'. Das liegt zum Einen an meiner Arbeit (Storywall), zum größeren Teil aber an meinem Film (Arbeitstitel: "American Business";). Der Kurzfilm geht in grossen Schritten voran, aber immer wieder gibt es neue Hürden in der Produktion. Es sind bereits um die drei Stunden an Videomaterial vorhanden, welche eine Menge ist für einen 10-Minuten-Film (und es sind bisher nur 50% gefilmt).
Allerdings geht es beim Filmen momentan nicht den Üblichen Weg voran: Die Post-Produktion (Bearbeitung des Videomaterials) und die Produktion (Filmen der Szenen) laufen gleichzeitig ab, welches ein wenig Zeit spart, vor allem aber Nerven, da Fehler, unbrauchbare Szenen usw. direkt am nächsten Tag ausgebessert werden können.
Der Actionfilm soll noch vor meiner Rückreise fertig werden, sodass ich ihn hier in Alice Springs im Kino zeigen kann. (Alle Leute fragen mich ständig wann er denn jetzt endlich fertig ist)

Meine Abreise kommt unaufhaltbar näher. AFS hat mir diesen Montag schon meine Flugtickets geschickt. Am 24. Juni geht es los: Zuerst nach Adelaide, wo ich die Nacht verbleibe, und dann am nächsten Morgen nach Sydney, Bangkok, Frankfurt. Und in Deutschland holt mich dann (hoffentlich) meine Schwester ab.
Ich habe auch bereits das größte in Alice Springs vorhandene Paket von der Post gekauft, in das ich all meine Sachen stecken werde, um sie dann per Post nach Hause zu senden. Dies ist notwendig, das ich auf meinem Flug nur 20kg mitnehmen darf, und ich dieses Limit schon bei der Hinreise erreicht hatte.
Das Paket steht also mitten in meinem Raum, tagein tagaus mich darauf hinweisend, dass es bald Zeit ist zu gehen.

Einerseits bin ich schon gespannt wieder zurückzukommen, und freue mich darauf wieder in Bremen durch die Strassen zu fahren. Andererseits ist es aber auch schade Australien zu verlassen, besonders weil ich jetzt gerade so viele Kontakte aufgebaut habe und eine unglaubliche Karriere als Kameramann und Webseitengestalter beginnen könnte. David Nixon von WelcomeTV, mit dem ich eine Menge mache, meinte auch schon, dass wenn man hier nur ein wenig Talent hat, es unglaublich viel Arbeit gibt. (Er ist teilweise schon so beschäftigt alle seine eMails zu beantworten, dass er gar nicht mehr zum Arbeiten kommt)

Ich habe übrigens auch eine goldene Regel das Wetter betreffend ausgearbeitet. In Alice Springs ist es generell zehn Grad wärmer als in Bremen. Zum Beispiel: Wenn es in Bremen 26 Grad sind, sind es in Alice Springs 36 (+/- 1) Grad.
Diese Regel hat bisher eigentlich immer funktioniert...

Viele Grüße aus dem Land-in-dem-man-seine-Wäsche-fuer-fünf-Minuten-in-die-Sonne-hängt-und-sie-dann-trocken-ist,
Rafael

[ Kommentar hinzufügen ] ( 72 mal angeschaut )   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 3 / 318 )

<<Anfang <Zurück | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | Weiter> Ende>>